Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Start Info

Der Umgang mit Volksmusik war für die Oberschicht, und hier besonders für den Adel, oft ein spielerischer. Man scheute sich nicht, sie zu adaptieren, Volksmusikanten als Exoten zu Festen zu laden oder gar selbst bei ländlichen Festen zugegen zu sein. (aus: R. Gehler, Sackpfeifer, Bierfiedler, Stadtmusikanten)

 

JORMSONS KAPELL ...

Fragt Sie jemand nach Lill Jorm & Stor Jorm und Sie halten die beiden für zwei Brüder - Sie haben nicht weit gefehlt. Zwar handelt es sich bei den beiden um zwei wunderschöne Seen nahe dem Fischerdorf Jorm im nord-west-schwedischen Jämtland. Doch im nahegelegenen Berlin gibt es gar 6 Musikhandwerker, daselbst auch bekannt unter dem Namen Jormsons Kapell.

Und Jormsons Kapell, das ist kernige Tanzmusik von Über(ost)see: ein erfrischendes Musikvergnügen zum Lauschen, Schnipsen oder Abtanzen. Fünf gestandene Männer und eine Dame bringen ihre Liebe zur nordischen Musik und jede Menge Erfahrung aus europäischem Folk und Jazz sehr spontan auf die Bühne. Egal ob verträumter Vals, stampfende Polkka, hüpfiger Schottis oder abgedrehte Polska: Die Spielfreude der Berliner Band ist zu hören und zu spüren.

ACHTUNG – ANSTECKEND!

Damit der Tanz auch für Anfänger ein gemeinsames Vergnügen werden kann, werden bei Bedarf (auf Anfrage) einfache Kreis-, Gassen-, und Paartänze erklärt und angeleitet.